Über das Trinkverhalten in PR Agenturen

PR Agentur

Prosecco
serienmäßig.
Und viel
Kaffee und
Energie Drinks. So die
üblichen
Klischees über
PR Agenturen.

Über das Trinkverhalten der Journalisten existieren zahlreiche Studien. Und es soll PR Agenturen in Graz geben, die diese einem Realitätscheck unterzogen haben. Angeblich, so hört man, waren es die mit der Zeitungsente. Aber was weiß man schon, Online PR dazu hat es nicht gegeben.

 

Häferlgeschichten aus PR Agenturen

Aber uns interessiert hier ohnehin das Trinkverhalten in PR Agenturen – bzw. langweilen wir euch gerne mit unseren subjektiven Erfahrungen dazu. Bevor es um den Inhalt geht, erst mal zur Art des Behältnisses. Unsere Social Media Redaktion schwört auf das gute alte Häferl – egal ob für Wasser, Tee oder Kaffee. Andere unter uns finden das stillos. Der Wodka im Gefrierschrank fällt für dieselbe Person hingegen ganz und gar nicht in diese Kategorie. Der darf in Notfällen auch aus der Flasche getrunken werden.

 

Einmal mit Eis, bitte!

Aber nun zum wirklich Entscheidenden: dem Kaffee. Die PR Agentur von Nespresso (oder wohl hauptsächlich das Testimonial) hat gute Arbeit geleistet. Bzw. zumindest uns jahrelang an der Kapselmaschine festhalten lassen. Mittlerweile sind wir aber – ganz dem Trend in Graz entsprechend – super-nachhaltig und haben uns eine neue Maschine gekauft. (Und wir diskutieren jetzt bitte nicht, ob das nun wirklich nachhaltig war oder nicht.) Wir wählen nun nicht mehr zwischen schwarz, goldfarben und violett, sondern zwischen „Haben wir Milch? Dann Cappuccino“, „Espresso, aber Stärke runterdrehen auf 1“ und „Was? 1? Kommt da nicht nur Wasser mit Kaffeegeschmack? Espresso Stärke 4 bitte!“. Und an heißen Tagen sehr beliebt: Espresso on Ice. Stilecht im Glas. (Sofern nicht gerade alle im Geschirrspüler sind.)

 

Die prickelnde Wahrheit

Und dann wäre da noch die Sache mit dem Prosecco. Zugegeben, er ist auch bei uns im Agentur-Kühlschrank vorrätig. Meistens zumindest. Immerhin haben auch bei uns Leute Geburtstag und irgendwo haben wir mal gelernt, dass man darauf anstoßt – egal ob PR Agentur oder nicht. Unser Jahresverbrauch ist aber ziemlich überschaubar, um ehrlich zu sein. Bzw. man könnte es auch so formulieren: Wir sind „qualitätsbewusst“. Prosecco trinken wir nicht in Graz, sondern dort, wo er deutlich besser schmeckt: in Italien. Aber da das dann unter Betriebsausflug bzw. Urlaub fällt zählt das natürlich nicht im Agenturverbrauch.

 

(Und ja, das ist tatsächlich das Ende des Artikels. Auch wenn die Pointe fehlt. Aber so anspruchsvoll bzw. intelligent ist Google zum Glück ja noch nicht. Hauptsache die Keyword-Dichte stimmt. Und dem naiven Glauben, dass wir dieses Blabla für menschliche Leser schreiben, seid ihr doch wohl nicht ernsthaft aufgesessen, oder? ;-))

Weitere Blog Beiträge

PR Agentur

Über das Trinkverhalten in PR Agenturen

Prosecco serienmäßig. Und zwischendurch ganz viel Kaffee und Energie Drinks. So die üblichen Klischees über PR Agenturen. Aber in Graz läuft das natürlich alles ganz anders. Oder doch nicht? Über
Agentur

Von der Bohne zur Idee

Unter Krisen-PR verstehen wir manchmal einen Arbeitstag ohne ausreichende Koffeinversorgung. Wobei wir mit dieser Situation ebenso professionell umgehen können, wie mit Situationen, in denen echte Krisenkommunikation gefragt ist. Aber zurück
Digitalisierung

Warum wir Digitalisierung nicht mehr hören können

Von der digitalen Arbeitswelt der Zukunft bis zu smarten Hundehalsbändern und Big-Data-Eis-Kreationen. Digitalisierung und Smartness sind über die Gesellschaft hereingebrochen und ebenso über die Kommunikationsbranche. Kaum ein Bereich oder ein